mail@berie.ch +41 79 824 31 62

Trekking Quebrada Quillqueyhuanca – Cojub und Ishinca

0
Senden Sie uns eine Anfrage
Senden Sie uns eine Anfrage
Vollständiger Name*
E-Mail-Addresse*
Ihre Anfrage*
Auf Wunschliste speichern

Adding item to wishlist requires an account

1836

Bekommen Sie eine Frage?

Zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir sind ein Expertenteam und wir freuen uns, mit Ihnen zu sprechen.

+41 (0)52 620 30 38

mail@berie.ch

Trekking Quebrada Quilqueyhuanca: Ein grossartiger kurzer Trek in ein wunderschönes Tal, abseits von anderen Touristenpfaden. Diese Tour ist ideal zur Akklimatisierung für anstehende Bergsteigertouren und auch geeignet für Familien oder für die, die nach einer leichteren Wanderung oder Zelttour suchen, aber trotzdem die herrliche Bergwelt erleben wollen. Ein besonderes Merkmal dieses Treks sind die mit Gletscher gespeisten Bergseen.

Wir machen die Wanderung über den interessanteren Weg über den Pass Cojup und das Ishincatal. Wir befinden uns innerhalb der Schlucht Quilqueyhuanca, die fast 13 km lang ist und am Talende unter vergletscherten Gipfeln über 6000 m endet.

Gegen Ende der Schlucht gibt es drei Seen: Laguna Cayesh (4500 m) rechtsdrehend in Richtung Osten; Laguna Tullpacocha (4300 m) an der nordöstlichen Grenze gelegen und Laguna Cuchilla (4625 m) eingebettet in nördlicher Richtung und wird von Wanderern besucht, die das Trekking Quilcayhuanca nach Cojup machen. Die letzten beiden Lagunen befinden sich am Ende der formschönen Gipfelgruppe des Nevado Chinchey (6309 m). Südwestlich davon ist der schneebedeckte Pucaranra (6156 m), während im Süden die schneebedeckten Tullparaju (5787 m) und die schneebedeckten Chopiraju (5518 m) befindet.

Der Weg führt durch eine Schlucht über Weiden, wo Kühe, Pferde und Eseln grasen. Wir wandern vorbei an archäologischen Überresten, die die Strecke viel interessanter macht. Es ist auch mögliche, eine vielfältige Tierwelt vorzufinden, wie kleine bunte Vögel und neugierige Füchse.

Blick auf die Berge – Drei Zinnen Perus – Urus (5495 m), Ishinca (5530 m) und Tocllaraju (6034 m) Trekking ins Ishincatal, es handelt sich um eine beliebte Eingehtoure für Bergsteiger, die hoch hinaus wollen, aber aufgrund der landschaftlichen Schönheit auch ohne Gipfelbesteigungen sehr interessant. Bei diesem Trekking haben wir einen faszinierenden Blick auf das Bergmassiv im Ishincatal mit Urus, Ishinca, Tocllaraju, Ranrapalco und viele mehr.

Reiseprogramm

1.Tag:Flüge von Europa nach Lima/Peru – Übernachtung im Hotel

Ankunft in Lima, eine Großstadt mit rund 11 Millionen Einwohnern, die grösste Stadt in Südamerika. Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel, wo man Zeit zum Ausruhen hat.

2.Tag:Busfahrt nach Huaráz (3060 m) – Entfernung ca 400 km – Dauer der Fahrt ca. 8 Stunden, um die Cordillera Blanca zu erreichen

Die Busfahrt erweist sich als abwechslungsreich und vielversprechend. Zuerst fahren wir entlang der „Panamericana“ durch die eindrucksvolle Wüste an der Pazifikküste, dann hinauf ins Hochland und über den 4020 m hohen Conococha-Pass in das Cordillera Negra Tal von Santa nach Huaraz – die Hauptstadt der Bergsteiger. Sobald wir über den Pass fahren, wird der Blick frei auf die Cordillera Blanca – sicherlich einer der schönsten Berglandschaften der Welt. Unser Angebot ist kalkuliert mit einem Flug von Lima – Huaraz mit LCPeru – Flugdauer 50 Minuten.

3.Tag:Tag: Huaraz – Trekking Wilcacocha (3750 m) - Huaraz

Zur Akklimatisierung besuchen wir die Cordillera Negra. Von hier aus haben wir einen herrlichen Blick auf die Cordillera Blanca. An einer wunderschönen Lagune sehen wir Wildenten und haben eine ausgezeichnete Sicht von der Lagune Wilcacocha aus zu der Gebirgskette im Norden des Huandoy, Huascaran, Chopicalqui, Hualcan, Vallunaraju, Copa, Ocshapalca, Ranrapalca und viele mehr sowie im Süden den Caullaraju

4. Tag:Akklimatisationstour von Huaraz – Wanderung zur türkisblauen Lagune Churup auf 4450 m - Pitec Heute fahren wir zum Dorf Llupa.

Von hier aus beginnt die Inkawege zum Laguna Churup. Der Pfad ist schmal und steil, aber auch interessant und abwechslungsreich. Es muss eine kleine Kletterei überwunden werden, die mit Fixseilen abgesichert worden ist, dies kann auch umgangen werden. Die Wanderung zur Laguna Churup ist eine der klassischten Akklimatisationstouren in der Cordillera Blanca. Es ist einer der schönsten Plätze in dieser so vielseitigen Gebirgsregion. Neben der Laguna, bzw. direkt darüber, erhebt sich der gleichnamige Berg, der Nevado Churup, ein wilder, felsiger Berg von über 5400 Metern Höhe. Hier gibt es auch noch einen Rundweg, den wir weiter aufsteigen können. Dann geht es zurück ins Dorf Pitec (3850 m), wo wir unsere Zelte für die Nacht aufschlagen. Pitec ist ein kleines typisches Dorf mit Hütten.

5.Tag:Pitec – Trekking Tal Quilcayhuanca – Nahe der Laguna Tullpacocha (4350 m)

Von Pitec aus beginnen wir mit der Wanderung zu unserem nächsten Ziel dem Tal Quilcayhuanca. Die Route schlängelt sich durch die Schlucht Quilcayhuanco entlang der vergletscherten Gipfeln. Wir treffen auch entlang der Schlucht auf archäologische Überreste namens „New Tambo“. Am Ende des Tals teilt es sich in drei Teile, Richtung Laguna Cayesh – mündet östlich in den gleichnamigen Bach, Richtung Laguna Tullpacocha und Richtung Laguna Klingen – am Nordrand gelegen, hier kommen die Wanderer von Cojup. Das Tal ist umgeben von vielen Gipfeln wie dem majestätischen Nevado Adavita (5518 m), Nevado Tullparaju (5787 m), Chinchey (6222 m) und viele mehr. Das Camp ist auf einer Lichtung zwischen Felsen – Cayeshpampa (4100m). Am Nachmittag werden wir noch zur Laguna Tullpacocha aufsteigen, in der teilweise die Eisbrocken des Gletschers noch schwimmen.

6.Tag:Nahe bei der Laguna Tullpachocha – Cayashpampa – Pass Huapi (5020 m) – Cojup (4150 m)

An diesem Tag haben wir auf traumhaften Ausblick auf die Seen der Umgebung, wie Laguna Tullpacocha und Laguna Chuchillacocha – bekannt für seine olivgrüne Farbe. Wir hoffen eine Blick auf den spitzen Felszahn Nevado Cayesh zu erhaschen, dieser ist aber sehr oft in Wolken gehüllt. Wir erreichen nach ca. 5-stündiger Wanderung den Durchgang zwischen den Schluchten Tullparaju – Quilcayhuanca und Cojup und somit das Col – Paso Huapi auf 5020 m, dem höchsten Punkt unseres Trekkings. Von hier aus können wir die Nevados Huapi, Pucaranra, Tullparaju, Andavite, Cayese, Maparju, San Juan, Palcaraju, Ishinca und Ranrapalca erblicken. Nun geht es wieder hinab ins Tal Cojup bis wir unser Camp erreichen. Hier können wir am nachmittag noch eine kure Wanderung zum Seen Perolcocha machen und anschließend die Abendsonne geniessen.

7.Tag:Schlucht Cojup – Trekking Laguna Pelorcocha (4800 m)

Wir verlassen das Lager in der Schlucht Cojup und wandern auf einen markierten Wanderweg entlang zur schönen Laguna Pelorcocha. Am Ufer bauen wir unsere Lager auf. Von dieser Stellen haben wir einen sehr schönen Blick auf die Nevados Palcarajus.

8.Tag:Laguna Pelorcocha – Überquerung Joch Ranrapalca (5000 m)

Optinal: Besteigung Nevado Ishinca (5530 m) – Basislager Ishinca (4200 m) An diesem Tag steigen wir an der linken Kante über die Moräne auf das Joch Ranrapalca – wir erreichen das Joch und steigen in das Ishincatal ab. Hier ziehen wir unsere Steigeisen und den Klettergurt an, um auf dem Gletscher zum Gipfel Ishinca (5530 m) aufzusteigen. Hier lassen wir die landschaftliche Schönheit auf beiden Seiten auf uns wirken: wir blicken südöstlich auf den schneebedeckten Ranrapalca und auf die Laguna Pelorcocha (4950 m). Einzigartig unter allen mit seiner Größe und türkisen Farbe. Südlich davon befindet sich der Huantsan, obwohl weit entfernt In der Nähe ragen östlich der Nevados Pucaranra (6147 m), Palcaraju (6274 m) hervor. In der Nähe des Nevado Ishinca (5530 m) können wir einen Blick auf den Nevado Tocclaraju (6032 m ) werfen, weiter nördlich befindet sich der Nevado Copa (6188 m) sowie das Bergmassiv des Huascarans (6768 m). Anschließend erfolgt der Abstieg über der linken Seite des Gletschers. Bevor wir die Laguna Ishinca erreichen, verlassen wir den Gletscher und wandern bis zum Basislager des Ishincavalleys auch für die Besteigungen des Urus (5450 m), Tocllarajus (6032 m) sowie für die Nevados Palcaraju.

9.Tag:Basislager Ishinca – Trekking bergab zur Laguna Cochapampa zum Dorf Pashpa – Fahrt nach Huaraz)

Nach dem Frühstück um ca. 8 Uhr wandern wir gemütlich nach Pashpa (Cochapampa) zurück und verlassen das faszinierende Ishincatal. Unsere Träger bauen das Lager ab und bringen mit Hilfe von Eseln die Ausrüstung zurück. Hier wartet bereits unser Privattransfer. Wir werden in Huaraz dann ein gemeinsames Mittagessen einnehmen, nachdem wir uns im Hotel etwas frisch gemacht haben

10.Tag:Transport zum Flughafen Anta und Flug nach Lima – 50 Minuten – Transport zum Hotel

Optional: Flug oder Bus Unser Angebot ist kalkuliert mit einem Flug von Lima – Huaraz mit LCPeru – Flugdauer 50 Minuten.

11. Tag:Tag zur freien Verfügung je nach Abflugzeiten – Rückflug Lima nach Europa

Flughafentransfer und Rückflug nach Europa.

12.Tag:Ankunft in Europa oder Herkunftsland

Ankunft in Österreich, der Schweiz oder Deutschland.

Leistungen

Inbegriffen sind:

  • Akklimatisierungstouren
  • Peruanischer Bergführer
  • Eintritt Nationalpark Huáscaran
  • Träger
  • Köche und Helfer
  • Alle Mahlzeiten während der Tour
  • Esel und Eseltreiber
  • Zelte (2 Personen) – Refugio in Huaripampa + Nevado Pisco Basislager
  • Küchenausstattung
  • Transporte laut Tourplan
  • Transport vom / zum Flughafen in Lima zum Hotel
  • Flugticket LC-Peru
  • Hotel Casa Andina in Lima – 2 Nächte
  • Hotel San Sebastian in Huarz – 3 Nächte

Nicht inbegriffen sind:

  • Flugtickets von Europa / Herkunftsland
  • Flughafentransfers bei individuellen Flugbuchungen mit abweichenden Ankunfts-/Abflugszeiten
  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Essen - Restaurants in Lima und Huaraz
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs
  • Persönliche Ausrüstung (wie z.B. Schuhe, Eispickel, Steigeisen, Klettergurt, Schlafsack, Isomatte, Goretex, usw.)
  • Trinkgeld

Hotel Casa Andina in Lima: www.casa-andina.com
Hotel San Sebastian in Huaraz: www.sansebastianhuaraz.com

LC-Peru: www.lcperu.pe

Die Preise wurden mit Flüge von Lima-Huaraz-Lima kalkuliert.
• Flug mit LCPeru:
Lima-Huaraz-Lima – Die Kosten ändern sich ständig je nach Zeitpunkt des Ticketkaufs oder Sie buchen die Flüge mit uns.
• Flugzeiten:
Lima – Huaraz (nur in der Früh) – Abflug um 05:30 Uhr
Huaraz – Lima – Abflug um 07:05 Uhr
Flugkosten ca 150 USD je nach Verfügbarkeit
• Bitte beachten Sie:
Freigepäck 15 kg + Handgepäck
Maximal Gewicht vom Hauptgepäck 25 kg – Kosten für Übergepäck 1,77 $ pro kg
Transportkosten mit Taxi zum Flughafen Huaraz – einfach ca. 30,00 €

Bilder